Category: Allgemein

Beltane-Kalender für kleine Heiden: Der Kalender

19. April 2015

Beltane-Kalender Blatt 2

Hier folgt nun die Kalendervorlage. Druckt sie aus, schneidet in das Blatt mit den Zahlen kleine Türchen und klebt die Blätter übereinander. Dann habt ihr das Schlimmste schon geschafft. 🙂

Für jedes Türchen vom 25. April bis zum 1. Mai gibt es zusätzlich Material, das zu dem Bildchen auf dem Kalender passt. Die Bilder stammen bis auf das Feuer, den Maibaum und den Grünen Mann (im Material vom 25. April) wieder von fraulocke-grundschultante.blogspot.de. Die Schriftart ist Gruschudru Basic von Florian Emrich.

Manche Texte mögen etwas vage oder wissenschaftlich nicht ganz exakt sein. Da habt ihr dann sicher Recht und es steht euch frei, das nach eigenem Belieben, Wissen und Bedarf zu verändern und erweitern. Gerne dürft ihr mir auch Vorschläge oder Entwürfe zuschicken, die ich als Erweiterung im nächsten Jahr mit aufnehmen soll. Mein Schwerpunkt liegt gerade darauf, meinen eigenen Kindern die Themen des Jahreskreises verständlich näher zu bringen und so kindgerecht wie möglich zu präsentieren. Daher schneide ich manches Themen nur an oder reduziere sie stark. Wenn das Verständnis gewachsen ist, kann auch das Niveau steigen. Wo mir etwas einfällt, biete ich auch jetzt schon verschiedene Varianten und Herangehensweisen an.

 

Beltane-Kalender Vorlage

Earth Day – Kinderandacht

15. April 2015

Wir heilen die Erde – Kinderandacht zum Earth Day

Kleiner Auszug gefällig?

In der Mitte liegen Fotos oder ausgedruckte Bilder aus dem Internet von Orten, wo die Erde stark
belastet ist: Smog in China, Bergbau, tote Fische an einem Strand, …..
Schön ist es, wenn die Bilder wechselseitig sind: Auf die andere Seite kann man dann ein Bild von
einer gesunden Erde machen: Eine Blumenwiese, ein plätschernder Bach, …
„Als Kinder der Erde sind wir ein Teil von ihr, ein Teil vom großen Ganzen. Leider wird das oft
vergessen, wenn es darum geht, schnell einen Vorteil aus etwas zu ziehen. Und dann wird die Erde
verletzt, manchmal so stark, dass sie sich nicht mehr erholen kann. So wie wir die Erde zum Leben
brauchen, braucht sie auch uns.“
Ritualleiter hebt einen Spielzeug-Arztkoffer hoch.
„Ich habe hier einen Doktorkoffer. Was ist da wohl alles drin? Schauen wir mal rein.“
Reihum dürfen die Kinder einen Gegenstand aus dem Koffer nehmen. Wenn man mit den
vorbereiteten Texten arbeiten möchte, kann man die hier nehmen. Ansonsten können sich die
Kinder aus selbst überlegen, wie die Gegenstände der Erde helfen können. In dem Fall sollte man
aber mehr Zeit einplanen.
Pflaster:
„Ich bringe Pflaster für die Erde. An so vielen Stellen wird einfach rücksichtslos die Natur zerstört
für einen kurzfristigen Nutzen. Das Pflaster soll die offenen Stellen schützen.“
Salbe:
„Ich bringe Salbe für die Erde. Sie soll helfen, dass die Wunden sich schneller schließen.“
Entschlackungstee:
„Ich bringe Tee für die Erde. Viele Gewässer sind verschmutzt. Der Tee soll der Erde helfen, dass
die Wasser wieder sauber werden.“
Hustensaft:
„Ich bringe Hustensaft für die Erde. Oft ist die Luft so verschmutzt durch Smog, das man nicht
mehr richtig atmen kann. Der Hustensaft soll die Lunge der Erde wieder frei pusten.“ …..

Gebetszyklus zu Ostara 2015

19. März 2015

Diesen Gebetszyklus zu Ostara habe ich für mich selbst geschrieben. Da ich an einem Werktag wenig Zeit habe, um tagsüber ein komplettes Ritual nach der Ritualgrundstruktur des ADF durchzuziehen (das kommt dann später), möchte ich zumindest zu den Kernzeiten der Sonne die Tagundnachtgleiche würdigen.

Und da außerdem ja auch noch die partielle Sonnenfinsternis ist, habe ich sie ebenfalls mit in den Zyklus eingeschlossen. Die Gebete sollen zum Sonnenaufgang, Mittag und Sonnenuntergang gesprochen werden. Vielleicht kann sie ja der ein oder andere ebenfalls gebrauchen.

Euch allen ein frohes Ostara!

 

Ostara- Gebet beim Sonnenaufgang   Ostara-Gebet zu Mittag

Ostara-Gebet beim Sonnenuntergang

 

Gebet zur Sonnenfinsternis-Ostara 2015

 

Lied zu Ostara – Brenne Feuer/Frühlingstanz

16. März 2015

Fruehlingstanz-1Fruehlingstanz-1Hier ist ein Lied, dass sich gut eignet, um es mit den Kindern am Osterfeuer zu singen.

Ostara – Brenne Feuer (Frühlingstanz, Text und Noten)

 

 

Brenne, Feuer, brenne hell: Weit leuchtet dein Schein!

An Ostara tanzen wir in den Frühling rein!

1.) Tag und Nacht sind heut’ gleich lang, halten sich die Waage,

Das Licht nimmt nun überhand, das ist keine Frage!

2.)Blumen blühen, Sonne scheint, Specht, der klopft im Wald,

Bienen summen auf der Wies’, unser Lied erschallt:

3.) Eier haben wir gesucht, Hasen auch geseh’n.

Hier am Feuer bitten wir um Ostaras Segen!

 

Merken

Merken

Merken

Ostara – Sonstiges für Schulkinder

28. Februar 2015

Dies sind Arbeitsblätter mit Rätseln verschiedener Art, die für Schulkinder geeignet sind. Die Suchsel wurden erstellt mit Hilfe von http://www.suchsel.de.vu/

Die Purzelwörter wurden mit der Schriftart Gruschudru Basic von Florian Emrich erstellt.

Viel Spaß beim Rätseln und Tüfteln!

Ostara-Suchsel

Ostara Sonstiges – Purzelwörter

Ostara-Suchsel für Anfänger

 

Und hier noch etwas für die ganze Familie:

Ostara-Kalender Sonstiges – TagundNachtgleiche-Amerikaner

Ostara-Kalender Sonstiges – Osterfeuer

Ostara-Kalender für kleine Heiden – Woche 2

24. Februar 2015

In Woche 2 unseres Ostara-Kalenders beschäftigen wir uns mit der Tierwelt. Hier ist gerade nämlich mindestens so viel los wie bei den Pflanzen: Die Zugvögel sind wieder da, die Winterschläfer sind aufgewacht, die Schafe haben ihre Lämmer bekommen, man sieht die ersten Bienen und Schmetterlinge, bekommt die ersten Mückenstiche…. 😉

Grund genug, sich näher damit zu befassen…

Ostara-Kalender Woche 2 blanko

Ostara-Kalender Woche 2 – Schmetterlinge überall

Ostara-Kalender Woche 2 – Hasenjagd

Ostara-Kalender Woche 2 -Nistmaterial für Vögel

Ostara-Kalender Woche 2 Spaziergang in die Natur

Ostara-Kalender Woche 2 – Tiere für den Osterstrauch

 

Unser Nistmaterial-Körbchen:

Nistmaterial klein

Kleiner Reisealtar aus Salzteig

24. Februar 2015

So sieht er aus, mein erster kleiner Reisealtar. Aufgrund bestimmter Umstände haben wir gerade etwas wenig Platz, so dass ich im Haus keinen festen größeren Altar aufgebaut habe. Diese Mini-Variante passt jedoch problemlos in eine Kommodenecke (oder eine Reisetasche), nimmt wenig Platz weg und hat trotzdem alles, was man braucht.

Salzteigaltar mini

Verwendet habe ich das Salzteigrezept, das ihr auch hier auf der Seite findet. Eine runde Platte dient als Basis. In sie habe ich die Rückseite eines Ahornblatts gepresst: Die Rippen bilden die Grundstruktur des Baums.

Unter dem Baum befinden sich eine Feuerstelle und ein Kessel mit Wasser.

Die Scheibe ist umgeben von einem gedrehten Rand und hat ein kelines Füßchen bekommen. Besonders gut steht sie allerdings nicht. Meistens lehne ich sie irgendwo an.

Passend zu dem Altar habe ich noch ein kleines Gaben-/Opferschälchen mit einer Triskele gemacht. Theoretisch könnte man es auch als Wasserschale für die Heilige Quelle benutzen, habe ich aber noch nicht gemacht.

Nach dem Trocknen habe ich das Ganze mit Acrylfarben bemalt und lackiert.

 

Warum Baum, Quelle und Feuer?

Weil es ein druidischer und kein Wicca-Altar ist.

Baum, Quelle und Feuer sind unsere drei Heiligtümer.

Die Heilige Quelle (oder der Brunnen) ist unser Tor zur Unterwelt. Sie verbindet uns mit unseren Vorfahren, leiblichen oder solchen des Geistes und des Herzens.

Das Heilige Feuer ist unser Tor zum Himmel. Es verbindet uns mit den göttlichen Kräften.

Der Baum steht für den Weltenbaum, die Achse, die Himmel und Erde miteinander verbindet und unser Tor ist zur Welt um uns herum und den Naturgeistern, die an unserer Seite leben und wirken. Statt eines Baumes kann es auch ein Berg, Stein oder eine Säule sein. Es geht weniger um das Symbol als darum, was es repräsentiert.

Wo immer diese drei zusammenkommen, können wir einen heiligen Raum erschaffen.

Wer mehr darüber wissen möchte (und des Englischen mächitg ist, denn noch sind die deutschen Übersetzungen nicht fertig), dem sei die Seite www.adf.org angeraten.

Salzteig-Grundrezept

17. Februar 2015

Mit diesem Rezept arbeite ich schon seit ein paar Jahren und habe gute Erfahrungen gemacht.

Stichwort Tasse: Ich nehme immer die großen Kaffeepötte dafür.

 

1 1/2 Tassen Mehl + ggf. etwas mehr zum Verkneten

1/2 Tasse Mondamin

1 Tasse Salz

1 Tasse Wasser

3 EL neutrales ÖL

 

Mondamin und Öl machen den Teig geschmeidiger. Es geht aber auch ohne Mondamin/Speisestärke. Dann halt mehr Mehl nehmen.

 

Alles zu einem glatten Teig verkneten, Teig nach Belieben formen und bearbeiten. Fertige Motive je nach Dicke 1-2 Tage an der Luft trocknen lassen.

Dann bei Ober-/Unterhitze bei 75°C pro halbem Zentimeter Dicke eine Stunde lang im Ofen trocknen. Danach die Temperatur erhöhen auf 150 °C für 2 Stunden. Kann auch schon mal länger dauern, das hängt vom Ofen ab.

Die fertigen Motive können dann nach dem Auskühlen bemalt und lackiert werden.

 

Viel Spaß!

Badepralinen – Weitere Ideen

8. Februar 2015

Der Valentinstag oder Muttertag steht vor der Tür?

Dann mach doch Badepralinen in Herzform. Ich nutze dafür gerne meine Silikonform für Lollies. Die hat zwei ineinander versetzte Herzchen. Rot oder rosa einfärben und mit dem Lieblingsparfüm (kein Eau de Toilette) versetzen und fertig!

 

 

Eine tolle Idee zu Ostern sind Ostereier-Badebomben:

Man nehme ein kleines Spielzeug, z.B. ein Figürchen aus einem Ü-Ei oder einen schönen Halbedelstein etc. und forme eine eiförmige Badepraline drum herum. Da das schon etwas größere Kugeln sind, werden sie dann auch nicht mehr Praline, sondern Bombe genannt. Wenn die Badebombe sich im Wasser auflöst, kommt nach und nach die kleine Überraschung zum Vorschein.