An Imbolc weckt Brighid die schlafende Erde auf

1. Februar 2015

…und wir helfen ihr dabei!

Dieser Stab ist nicht direkt traditionell, aber trotzdem eine schöne Idee: Brighid wandert draußen über das Land: Wo sie mit ihrem Stab die Erde berührt, kann in ein paar Wochen, wenn der Schnee geschmolzen ist, neues Leben entstehen.

Der Schneeflocken-Zauberstab

(Modifiziert nach einer Bastelidee auf Pinterest)

Du brauchst folgende Sachen:

1 Stock oder Ast

2 Stücke Filz in braun oder hellgrün, 2 Stücke Filz in weiß

1 Schere

etwas Watte

Heißkleber und eine Heißklebepistole

evt. Nähzeug, Bänder in passenden Farben

Aus zwei verschiedenen Filzsorten (z.B. innen hellbraun oder hellgrün, außen weiß) je zwei gleiche Schneeflocken ausschneiden, eine kleinere und eine große, gemusterte. Der innere Teil steht für das Leben, das unter dem Schnee schlummert und aufgeweckt werden soll.

Schneeflockenstab 1

Die kleineren Teile zusammennähen oder kleben und mit etwas Watte füllen. An einer Ecke eine Lücke lassen: Dort wird der Stab eingesteckt. Die große Flocke wird beidseitig um die gefüllte kleinere geklebt. Nun den Stab einstecken und am besten ebenfalls festkleben. Jetzt kannst du ihn entweder mit einigen Bändern umwickeln oder die Bänder unterhalb der Schneeflocke in einer Schleife festbinden.

Schneeflockenstab 2

Mit dem Stock klopft man draußen auf die Büsche und den Boden, um den Frühling zu rufen.

Dazu kann man dann rufen:

Pflanzen in der Erde, wacht jetzt auf! Steckt die Köpfchen aus dem Boden raus!

Pflanzen, hört auf diesen magischen Klang: Im Frühling werden die Tage wieder lang!

Schneeflockenstab 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.