Category: Pagan Parenting

Väntljustaken – ein heidnischer Advent

3. November 2019

Über die USA schwappt aus Schweden in letzter Zeit ein neuer heidnischer Brauch herüber. Dabei handelt es sich um eine Adaption des christlichen Adventskranzes. Durchaus okay für mich, denn auch wir bereiten uns ja auf Mittwinter und die Sonnenwende vor.

Der Kranz bzw. das Gesteck umfasst 6 Kerzen, die jeweils mit den ersten 6 Runen beschriftet werden. Jede Woche wird eine Kerze mehr angezündet, mit einem passenden Gedicht dazu. Das offizielle Gedicht findet ihr hier in verschiedenen Sprachen: https://www.facebook.com/pg/vantljusstaken/photos/?tab=album&album_id=2040025936018459&ref=page_internal

Der Podcast ‘Gifts fo the Wyrd’ hat ebenfalls eine Episode zu diesem Thema auf Lager. Und in der neuesten Ausgabe der ADF-Mitgliedszeitschrift Oak Leaves (Samhain 2019) gibt es auch einen ausführlichen Artikel dazu.

Da es mich persönlich aber nicht so anspricht, habe ich mri eine eigene Version davon geschrieben. Passend dazu gibt es im Anschluss eine Kernarbeit für ein Mittwinterritual. Und da ich die Verse nicht einfach so in der Luft hängen lassen sollte, gibt es passend dazu Aktivitätenvorschläge, wie man sich ganz konkret mit dem Thema auseinandersetzen kann.

Ich wünsche euch viel Vergnügen und eine schöne Vor-Sonnewendzeit!


Gegen das Dunkel entzünden wir das erste Licht,

Fehu, das von Wohlstand spricht.

Wir bedenken, was wir haben,

und geben davon weiter,

kein Hort, sondern ein Fluss,

so birgt es keinen Verdruss.

(Aktionsmöglichkeiten: Essensspende, Weihnachtsgeschenk packen für Bedürftige…)

Gegen das Dunkel entzünden wir das zweite Licht,

Uruz, das von der Kraft der Erde spricht.

Gesundheit ist ihr hohes Gut,

ihr Boden gibt uns Halt,

Stärke und Ausdauer schenkt sie viel

mit Geduld führt sie uns an unser Ziel.

(Aktionsmöglichkeit: sich selbst erden und mit der Erde verbinden durch einen Waldspaziergang, Sport treiben, etwas mit Kräutern machen, den Garten für das Frühjahr planen…)

Gegen das Dunkel entzünden wir das dritte Licht

Thurisaz, das von Chaos spricht.

Die feste Ordnung wird verwehrt,

das Festgefügte wird gestört.

So kommt Bewegung in das Spiel,

ein steter Wandel, nicht zu viel.

(Aktionsmöglichkeit: an einer Demo teilnehmen, schwierige Themen/Probleme ansprechen bzw. etwas dagegen tun)

Gegen das Dunkel entzünden wir das vierte Licht

Ansuz, das von Sprache spricht.

Von Weisheit und Schutz,

Vision und Gesang.

Wir reden miteinander, so wächst das Versteh‘n,

wir können nebeneinander besteh‘n.

(Aktionsmöglichkeit: andere Leute/Gruppen kennenlernen, ein Flüchtlingscafé, eine andere Kirche…)

Gegen das Dunkel entzünden wir das fünfte Licht

Raidho, das vom Wege spricht.

Jede Entscheidung, die wir treffen,

lässt uns etwas Neues lernen.

Stetig dreht sich das Rad der Zeit,

auf und ab führt der Weg so weit.

(Aktionsmöglichkeit: überlegen, was man gerne im nächsten Jahr Neues lernen möchte/welches Buch lesen/welche Sportart oder Meditationstechnik ausprobieren, was man verändern möchte und konkrete Schritte einleiten (anmelden, organisieren…) …)

Gegen das Dunkel entzünden wir das sechste Licht,

Kenaz, das von Feuer spricht.

Vom Funken des Lebens

von Hoffnung und Leidenschaft.

Sein heller Schein, des Opfers Licht,

erfülle uns mit Zuversicht.

(Aktionsmöglichkeit: sich mit Freunden/Verwandten treffen, kleine Kerzen verschenken oder eine andere Aufmerksamkeit, …)

In der Mittwinternacht:

(Eine große Sonnenkerze in der Mitte, die FUTHARK-Kerzen drum herum.

Während man die einzelnen Verse spricht, werden die Kerzen nacheinander angezündet.)

Die Schatten werden länger, dunkle Finger, die sich nach uns ausstrecken, die uns glauben machen, es gäbe kein Morgen mehr.

Doch in dieser Nacht, der längsten Nacht, wenn das Dunkel und Kälte die Oberhand zu haben scheinen,

in dieser Nacht entzünden wir unsere Feuer:

das Feuer auf unserem Altar und das Feuer in unserem Herzen!

Und mit diesen Feuern rufen wir das dritte Feuer herbei:

das Feuer der Sonne,

das Feuer des Lebens, der Wärme und des Wandels,

das Feuer der Kreativität, der Liebe und Leidenschaft!

(ggf. bietet sich hier eine Trommelrunde an, bis jemand die Sonnenkerze auf dem Höhepunkt anzündet)

Und so machen wir uns bewusst,

dass der Kreislauf des Lebens von Neuem beginnt

und uns so neue Möglichkeiten und einen Grund für Hoffnung bietet.

Und so feiern wir gemeinsam die Rückkehr der Sonne,

noch blass und schwach,

aber mit dem Versprechen von Wärme und Licht!

(hier können gemeinsam Mittwinterlieder gesungen werden, etwas gegessen und Geschenke ausgetauscht werden)

Tag der Erde 2019

2. Mai 2019

Hier stelle ich euch einige Materialien zur Verfügung, die euch und euren Kindern helfen sollen, sich am Tag der Erde (und darüber hinaus) mit dem Thema Erde und Umweltschutz zu beschäftigen.

Für Schulkinder: Das Umweltschutzspiel

Plakat: Was kannst du für die Erde tun?

Bastelarbeit: Meine Hände halten Mutter Erde – und sie hält mich

Kinderandacht für kleine Heiden (nicht ADF-Style): Wir heilen die Erde

eine Vorlage für das Erde-Puzzle, das für die Kinderandacht gebraucht wird; passende Bilder müsstet ihr euch bitte selbst im Internet suchen und ausdrucken. Achtet darauf, dass ihr die Bilder nicht zu klein ausdruckt. Es sollten mindestens drei größere Motive pro Vorder-/Rückseite dabei sein.

Klorollengöttin: Mokosh, eine slawische Mutter Erde

Müll sortieren: Für diese Aufgabe benötigt ihr außerdem einen Haufen Müll. Entweder nehmt ihr richtigen (was etwas eklig werden kann :)) oder ihr sucht im Internet (Pinterest) nach einem Ausschneidebogen mit Müll. Davon gibt es verschiedene, z.B. beim Blog Ideenreise.

Schatzsuche im Frühling: Macht einen Spaziergang und schaut, was ihr so alles entdecken könnt!

Lied: Eine Erde, ein Planet (zum Mitsingen und Mitklatschen)

Eine Erde, ein Planet, fester Grund, auf dem ein jeder steht.

Eine Erde, eine Welt, Mutter Erde, die uns alle hält.

Akkorde: C G C am C G C am em F C am C G C


Klorollengötter: Hephaistos, Vulcan, Svarog, Apollo, Artemis oder Diana

17. März 2019

Bastelvorlage – Hephaistos, der griechische Gott der Schmiedekunst und Tüftler vom Dienst

Bastelvorlage – Vulcan, die römische Variante

 

 

 

 

 

Bastelvorlage – Svarog

ein slawischer Schmiedegott, Gott des Feuers, des Himmels und Schöpfergott, Begründer der kosmischen Ordnung (Alternative zum baltischen Dievas)

 

 

 

 

 

Bastelvorlage – Apollo, der griechische Gott der Musik, Heilung und Wahrsagung

Bastelvorlage – Artemis oder Diana, die griechische bzw. römische Göttin der Jagd

 

 

Alle Klorollengötter findet ihr hier!  Damit gibt es nun 46 Klorollengötter aus der keltischen, nordisch-gemanischen, griechischen, slawischen und römischen Götterwelt.

Klorollengötter: Nehalennia II, Idun II, Eira, Laima

17. März 2019

Hier nochmal vier Damen, zwei davon gibt es bereits. Da sie zu meinen ersten Versuchen gehörten, habe ich sie hier noch einmal überarbeitet.

Bastelvorlage – Nehalennia neu, Nehalennia ist die germanische Göttin, die über den Seehandel und die Reisenden wacht. Man sagt ihr auch Verbindungen zur Unterwelt nach. In Walcheren/Colijnplaat hat man vor einiger Zeit einen ganzen Haufen Tempelreste und Votivsteine von ihr gefunden.

 

Bastelvorlage – Idun, die nordische Göttin der Jugend. Ihre goldenen Äpfel sorgten dafür, dass die Götter gesund und munter blieben, und aus natürlichen Gründen nahezu unsterblich.

 

 

 

Bastelvorlage – Eira, die nordische Frau Doktor. Sie gehört zu den Dienerinnen/Begleiterinnen von Frigg und ist spezialisiert auf Kräuterkunde. Das, was bei den nordischen Göttern einer Ärztin am nächsten kommt.

 

 

 

 

Bastelvorlage – Laima, eine slawische Göttin der Geburt und des Schicksals, bei den Balten auf Augenhöhe mit Dievas, dem Himmelsgott und Schöpfer der Welt, der dem Kosmos eine Ordnung gab. Sie ist ebenfalls eine Schöpfergöttin und gilt als allwissend.

Alle Klorollengötter findet ihr hier!

Klorollengötter: Taranis, Esus, Cerridwen, Tyr, Hestia, Jarilo

15. März 2019

In diesem Schwung habe ich folgende Gottheiten im Angebot:

Bastelvorlage – Taranis, den gallischen Donnergott

Bastelvorlage – Esus, neben Taranis und Teutates einer der drei gallischen Hauptgötter und eine geheimnisvolle Figur

 

 

Bastelvorlage – Cerridwen, eine keltische Muttergöttin und Mondgöttin

Bastelvorlage – Tyr, den nordisch-germanischen Gott der Gerechtigkeit und des Things, ein alter Krieger

Bastelvorlage – Hestia, die griechische Göttin des Herdfeuers und Vorlage für die römische Vesta

Bastelvorlage – Jarilo, der baltische Frühlingsgott

 

 

Damit sind nun schon 37 Göttinnen und Götter aus dem nordischen, gallischen/keltischen, griechischen und slawischen Pantheon online. Alle Klorollengötter findet ihr hier.

Wie immer wünsche ich euch viel Spaß beim Malen und Basteln!