Earth Day – Kinderandacht

15. April 2015

Wir heilen die Erde – Kinderandacht zum Earth Day

Kleiner Auszug gefällig?

In der Mitte liegen Fotos oder ausgedruckte Bilder aus dem Internet von Orten, wo die Erde stark
belastet ist: Smog in China, Bergbau, tote Fische an einem Strand, …..
Schön ist es, wenn die Bilder wechselseitig sind: Auf die andere Seite kann man dann ein Bild von
einer gesunden Erde machen: Eine Blumenwiese, ein plätschernder Bach, …
„Als Kinder der Erde sind wir ein Teil von ihr, ein Teil vom großen Ganzen. Leider wird das oft
vergessen, wenn es darum geht, schnell einen Vorteil aus etwas zu ziehen. Und dann wird die Erde
verletzt, manchmal so stark, dass sie sich nicht mehr erholen kann. So wie wir die Erde zum Leben
brauchen, braucht sie auch uns.“
Ritualleiter hebt einen Spielzeug-Arztkoffer hoch.
„Ich habe hier einen Doktorkoffer. Was ist da wohl alles drin? Schauen wir mal rein.“
Reihum dürfen die Kinder einen Gegenstand aus dem Koffer nehmen. Wenn man mit den
vorbereiteten Texten arbeiten möchte, kann man die hier nehmen. Ansonsten können sich die
Kinder aus selbst überlegen, wie die Gegenstände der Erde helfen können. In dem Fall sollte man
aber mehr Zeit einplanen.
Pflaster:
„Ich bringe Pflaster für die Erde. An so vielen Stellen wird einfach rücksichtslos die Natur zerstört
für einen kurzfristigen Nutzen. Das Pflaster soll die offenen Stellen schützen.“
Salbe:
„Ich bringe Salbe für die Erde. Sie soll helfen, dass die Wunden sich schneller schließen.“
Entschlackungstee:
„Ich bringe Tee für die Erde. Viele Gewässer sind verschmutzt. Der Tee soll der Erde helfen, dass
die Wasser wieder sauber werden.“
Hustensaft:
„Ich bringe Hustensaft für die Erde. Oft ist die Luft so verschmutzt durch Smog, das man nicht
mehr richtig atmen kann. Der Hustensaft soll die Lunge der Erde wieder frei pusten.“ …..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.