Ostara-Kalender in Planung

16. Februar 2015

Wie für die vergangenen Hochfeste plane ich auch diesmal einen Kalender für meine Kinder, um ihnen die Besonderheiten dieses Festes nahe zu bringen. Angedacht ist ein zweiteiliger Kalender:

Teil 1 wird entweder ein Bild, das man jeden Tag ein bisschen mehr ausmalen kann, bis es an Ostara am 20.3. fertig ist. Oder aber das gleiche Bild als Fensterbild, wo die Kinder dann mit Fingerfarbe das Bild täglich ein bisschen mehr ausmalen können.

Alternativ kann man auch Ende Februar 20 Schneeflocken in allen möglichen Formen ausschneiden und die Fenster damit bekleben. Dann wird am dem 1. März jeden Tage eine Flocke abgenommen und in einer Schale gesammelt. Das haben wir vor zwei Jahren gemacht und dann die Flocken im Osterfeuer verbrannt.

Teil 2 ist eine Ideensammlung, was man mit den Kindern machen kann. Dabei wird über einen Zeitraum von drei Wochen jede Woche ein anderer Aspekt im Vordergrund stehen. Parallel dazu gibt es übergreifende Vorschläge, die nicht speziell zu einem Thema passen, aber eben trotzdem zu Ostara.

Und ja, ich benutze lieber diesen Namen -trotz oder weil seiner Ähnlichkeit zu Ostern- als Frühlings-Tagundnachgleiche, weil mir das viel zu sperrig ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.