Die Flut

Anlässlich der schweren Flut vor einigen Monaten gar nicht so weit weg von mir… lässt sich auch anpassen an andere Naturkatastrophen

Die Flut ist gekommen.

Die Flut ist gegangen.

Geblieben sind Schutt, Zerstörung, Ruin.

Geblieben sind Entsetzen, Unglauben, Verzweiflung.

Gebraucht werden Hilfe, Unterstützung, psychologische Betreuung.

Gebraucht werden Maschinen, Material, Geld.

Es ist erst ein paar Monate her.

Es wird noch lange dauern.

Mögen wir gemeinsam den Wiederaufbau durchstehen

und Lösungen finden.

The flood

A flood catastrophe happened a few months ago in Germany, not far away from me. You can easily adapt this for other nature catatrophes.

The flood has come.

The flood has gone.

What remains is rubble, destruction, ruin.

What remains is horror, disbelief, despair.

Help, support, psychological care are needed.

Machines, material, money are needed.

It has only been a few months.

It will take a long time.

May we get through the reconstruction together

and find solutions.

#PrayerADay #ADFDruidry

An den Dreiviertelmond

Wir brechen aus in Begeisterungsstürme beim Anblick des Vollmonds.

Jedes Kind malt eine Sichel, wenn es einen Mond malen soll.

Und alle kennen die berühmt-berüchtigte Zeile „Es war eine finstere, mondlose Nacht“,

durch die der Schwarzmond zu Ehren gekommen ist.

Aber niemand sagt etwas über den Dreiviertelmond!

Vielleicht, weil das Wort nicht so glatt von der Zunge geht?

Dabei leuchtest du für uns fast einen halben Monat lang,

bringst Licht in dunkle Schlafzimmerfenster

und die Nacht zum Schimmern.

Heute Abend, wenn du am Himmel stehst,

grüße ich dich!

To the three-quarter moon

We burst into raptures at the sight of the full moon.
Every child draws a crescent when they are asked to draw a moon.
And everyone knows the infamous line “It was a dark, moonless night”,
through which the black moon has come to honor.
But nobody says anything about the three-quarter moon!
Perhaps because the word does not roll off the tongue so smoothly?
Yet you shine for us for almost half a month,
bringing light into dark bedroom windows
and the night to shimmer.
Tonight, when you stand in the sky,
I greet you!

PrayerADay #ADFDruidry

Gebet für Mitgefühl

Heute bitte ich um mehr Mitgefühl,

mehr Empathie in dieser Welt.

Dass daraus mehr wird als ein Like oder ein Smilie auf Facebook.

Dass aus einem Aufschrei angesichts einer unhaltbaren Situation

mehr wird als ein bedauerndes Schulterzucken am nächsten Tag,

nämlich eine Bewegung, die Dinge ins Rollen bringt,

die Veränderung bewirkt.

Im Großen wie im Kleinen.

Prayer for Compassion

Today I ask for more compassion,

more empathy in this world.

That it becomes more than a like or a smilie on Facebook.

That an outcry in the face of an intolerable situation will become

becomes more than a regretful shrug of the shoulders the next day,

It becomes a movement that gets things moving,

that brings about change.

On a large scale as well as on a small one.

PrayerADay #ADFDruidry

Mein Herdfeuer

ist kein Feuer aus Holzscheiten, mit offener Flamme.

Mein Herdfeuer

ist ein hochmoderner Pelletofen, der mit kleinen Bröckchen

gefüttert wird.

Nicht so romantisch

und nicht so gut riechend.

Aber dennoch fühlt sich jeder dorthin gezogen,

der ins Wohnzimmer kommt.

Fasziniert vom Flackern,

vom Klappern der Pellets,

von der Wärme, die er ausstrahlt.

Und damit erfüllst du deinen Zweck,

wie seit jeher:

Ein Ort der Gemütlichkeit,

ein Ort, wo man zusammenkommt,

ein Ort, der ‚Willkommen‘ sagt.

My hearth fire
is not a fire of logs, with an open flame.
My hearth fire
is a state-of-the-art pellet stove, which is fed with small crumbs.
with small chunks of wood.
Not so romantic
and not so good smelling.


But still, everyone feels drawn there,
who comes into the living room.
Fascinated by the flickering,
the clatter of the pellets,
by the warmth it radiates.
And with that, you fulfill your purpose,
as you always have:
A place of coziness,
a place where people come together,
a place that says ‘welcome’.

PrayerADay #ADFDruidry

Loslassen

Dies ist der Moment, wo ich eine Grenze ziehen muss.

Eine Grenze zwischen mir und jemand anderem, der mich herunterzieht.

Eine Grenze zwischen mir und einer Aktivität, die mich zusätzlich belastet.

Eine Grenze, einen tiefen Graben, einen Schlussstrich-

Hauptsache, ich wahre mein Selbstwertgefühl.

Ich mache mich wieder heil,

indem ich etwas auflöse.

Ich durchtrenne den Knoten, der uns verbindet,

und lasse los……

Letting go

This is the moment when I have to draw a line.

A boundary between me and someone else who is dragging me down.

A boundary between me and an activity that puts additional stress on me.

A boundary, a deep trench, a final line-.

The main thing is that I maintain my self-esteem.

I make myself whole again,

by unraveling something.

I cut the knot that binds us,

and let go……

PrayerADay #ADFDruidry

Für Hoffnung

Heute bete ich um Hoffnung,

dieses kleine Flämmchen,

unverwüstlich,

das, was bleibt, wenn man schon eigentlich aufgegeben hat.

Mögest du nie erlöschen!

For hope

Today I pray for hope,

this little flame,

indestructible,

that which remains when one has already given up.

May you never go out!

#PrayerADay #ADFDruidry

Gegen Antisemitismus

Ein Stein ist geblieben, ein Stein mit deinem Namen, mit Ort und Tag deines Todes.

Ein Stein, der hervorragt aus den Steinen drumherum,

glänzend inmitten von Granit und Pflaster.

Erinnerung an eine Zeit,

in der eine unsinnige Idee, ein historisches Vorurteil

die Steilvorlage lieferte für einen Sündenbock,

eine Möglichkeit, Dampf abzulassen,

manchmal auch, sich zu bereichern.

Eine Zeit von so unverstellbaren Taten,

das manche sie bis heute leugnen.

Eine Zeit, deren Überbleibsel

heute verallgemeinert zu werden drohen: Es ist Geschichte.

Ich wünsche mir,

dass wir alle die Kraft finden,

dafür zu sorgen,

dass Geschichte sich NICHT wiederholt.

Against Anti-Semitism

A stone has remained, a stone with your name, with the place and day of your death.

A stone that stands out from the stones around it,

shining amidst granite and pavement.

Memory of a time,

when a nonsensical idea, a historical prejudice.

provided the template for a scapegoat, a way to blow off steam,

a way to blow off steam,

sometimes to enrich oneself.

A time of such unimaginable deeds,

that some deny to this day.

A time whose remnants

threaten to be generalized today: it is history.

I wish,

that we all find the strength

to make sure..,

that history does NOT repeat itself.

Hier wohnte Alwine Stern, Jahrgang 1858, gedemütigt/entrechtet, tot 20.04.1937

Hier wohnte Jakob Stern, Jahrgang 1864, deportiert 1942, Theresienstadt, ermordet 17.08.1942

#PrayerADay #ADFDruidry

Sprache

Keine Sprache – nie gehabt.

Keine Sprache – verschwunden durch einen Schlaganfall.

Keine Sprache – keine Kommunikation.

Wünsche, Hoffnungen, Träume –

begraben unter

S

T

I

L

L

E

Lasst mich die richtige Schaufel finden,

um danach zu graben,

den Schatz zu heben,

zur Sprache zu führen.

Gemeinsam.

Language

No language – never had.

No language – disappeared due to a stroke.

No language – no communication.

Wishes, hopes, dreams –

buried under

S

I

L

E

N

C

E

Let me find the right shovel

to dig for it,

to dig up the treasure,

bring it to light.

Together.

#PrayerADay #ADFDruidry

Für einen weit entfernten Freund

Ich reiche dir die Hand,

Freund, von einem Ort zum anderen,

aus der Ferne winke ich dir zu, weil die Entfernung nicht mehr zulässt.

Wir sind so weit verstreut,

Freund, und doch gehören wir zusammen,

etwas verbindet uns über alle Grenzen hinweg.

Was du tust,

Freund, dort, wo du lebst,

das möchte ich wissen, es ist mir wichtig, geschieht nicht ohne Grund.

Was ich hier tue,

Freund, das ist auch für dich von Bedeutung, so hoffe ich,

viele Wurzeln, aber alle nähren den einen Baum.

For a friend far away

I extend my hand to you,
friend, from one place to another,
from afar I wave to you, for distance allows no more.

We are so far scattered,
Friend, and yet we belong together,
something unites us beyond all borders.

What you do,
friend, where you live,
I want to know, it’s important to me, it’s not done without reason.

What I do here,
Friend, it matters to you too, I hope,
many roots, but all nourish the one tree.

#PrayerADay #ADFDruidry

Sich öffnen

Die Wellen kommen und gehen,

der Atem des Meeres,

ein ewiges Auf und Ab.

Mein Atem kommt und geht,

wie die Wellen,

ein gleichmäßiges Ein und Aus.

Heute bete ich mit meinem ganzen Körper:

Ich lasse den Alltag los

und öffne mich ganz für das Unbekannte.

Ein und aus – was erwartet mich?

Ein und aus – auf wen treffe ich?

Ein und aus – was nehme ich daraus mit?

Immer wieder – ein und aus.

Open up

The waves come and go,

the breath of the sea,

an eternal up and down.

My breath comes and goes,

like the waves,

a steady in and out.

Today I pray with my whole body:

I let go of everyday life

and open myself completely to the unknown.

In and out – what awaits me?

In and out – who will I meet?

In and out – what do I take away from it?

Again and again – in and out.

#PrayerADay #ADFDruidry