Prayer a day 2019: Gebet zu einer Göttin der bewahrten Geheimnisse

2. November 2019

Prayer to a goddess of secrets

I‘ll die if I can‘t tell it someone.

I just have to get rid of it.

It is on the tip of my tongue, but nobody is supposed to know about it.

Angerona,

so I come to you.

Goddess of absolute silence,

keeper of secrets,

silent goddess of the new year.

Whatever weighs heavily on my soul

whatever I want to talk about:

It is safe with you.

Your finger, put across your mouth,

promises me:

You won‘t pass it on.

Whatever I share with you:

It is safe with you.

Angerona, keep your smart silence

in a world full of rumours and talk.

Angerona, thank you.

Angerona ist die römische Göttin der bewahrten Geheimnisse. Ihre Statue legt den Zeigefinger in der Schweigegeste über die Lippen. Eine sehr nützliche Göttin, auch heute noch.

Prayer a day 2019: Nehalennia als Fährfrau der Toten

1. November 2019

Nehalennia as a guide of souls

Nehalennia,

you guard the freight, you take care that everything arrives safely its destination.

Mostly the load consists of diverse goods, but sometimes it is souls that are on their way to their chosen afterlife.

You guide them safely over the waves, throught the veils and over the rainbowbridge, until they reach the other side

and claim their appropriate place, be it in the underworld, on the isles in the west or some heavenly realm.

It is you that we welcome as our ferrywoman.

Even if we don‘t need your services personally,

we honor you as the guide and companion of the dead.

Prayer a day 2019

1. November 2019

Seit zwei Jahren beteilige ich mich nun an dem Projekt von Jan Avende, und auch dieses Jahr will ich mein Glück versuchen.

Freut euch also in den nächsten Tagen auf viele neue Gebete….

Bardic Challenge September 2019: Heilung 2

27. September 2019

Ich singe für dich, Mutter Erde,

ich kleide dich in einen Mantel aus Tönen,

ich streichle dich mit einem Lied,

ich hülle dich ein in eine Decke aus Klängen.

Ich singe für dich, Mutter Erde,

wenn es kein anderer tut.

Ich tanze für dich, Mutter Erde,

ich drehe mich in schnellen Kreisen,

ich schreite in einer Folge von Schritten,

ich setze achtsam Fuß vor Fuß.

Ich tanze für dich, Mutter Erde,

wenn es kein anderer tut.

Ich weine für dich, Mutter Erde,

ich weine Freudentränen über deine Schönheit,

ich weine vor Trauer über die Arten, die verloren sind,

ich weine vor Wut über den Raubbau an dir.

Ich weine für dich, Mutter Erde,

wenn es kein anderer tut.

Ich arbeite für dich, Mutter Erde,

ich befreie meine Umgebung von Müll,

ich pflege die Pflanzen in meinem Garten,

ich halte dich in meinem Herzen.

Ich arbeite für dich, Mutter Erde,

wenn es kein anderer tut.

Ich singe für dich, Mutter Erde, möge mein Lied dich aufheitern!

Ich tanze für dich, Mutter Erde, möge mein Tanz dich stärken!

Ich weine für dich, Mutter Erde, mögen meine Tränen dir Erleichterung verschaffen!

Ich arbeite für dich, Mutter Erde, möge mein Werk dich heilen!

Bardic Challenge September 2019: Heilung 1

27. September 2019

Ich bringe meine Sorgen vor dich,

meine Ängste,

meine Schmerzen.

Nicht alles wird einfach so verschwinden,

doch die Last wird leichter,

wenn du sie mit mir teilst.

Ich lasse mich in deine Arme fallen,

voll Vertrauen darauf,

dass du mich auffängst

dass dein schützender Mantel mich umgibt

dein Segen mich begleitet.

Ich gebe, auf dass du gibst,

Gabe um Gabe,

ein stetiges Geben und Nehmen:

Zuneigung und Respekt schenke ich dir.

Im Gegenzug machst du mich heil.

Bardic Challenge im Juli 2019

16. Juli 2019

Frigga-Devotional

Ja, schon wieder Frigga… Nachdem mich in den letzten Jahren die Matronen und Nehalennia durchs Leben begleitet haben, fühle ich, wie diese Bande mir langsam entgleiten und dafür die Beziehung zu Frigga stärker wird.

Frigga, als Mutter habe ich Verantwortung.

Du zeigst mir meine Grenzen auf, erinnerst mich daran,

meine Kinder zu beschützen und ihnen einen Raum zu schaffen,

in dem sie sich frei entfalten können,

aber auch daran, sie ihre eigenen Wege gehen

und eigene Erfahrungen machen zu lassen.

Frigga, leih mir weiterhin deine Flügel,

damit ich sie behüten kann, ohne sie einzuengen.

Frigga, als Ehefrau habe ich Verantwortung.

Du bist Odin eine gute Partnerin,

verwaltest und lenkst die Geschicke von Asgard,

wenn er sich auf Reisen begibt,

hältst die Familie zusammen und den Herd.

Frigga, leih mir weiterhin deine Schlüssel,

damit ich meine Familie zusammenhalten

und meinem Mann eine liebevolle und ebenbürtige Partnerin sein kann.

Frigga, als Person habe ich Verantwortung.

So wie du den Faden spinnst, aus dem die Nornen das Schicksal weben,

so wie du die Wolken an den Himmel schickst, damit die die Erde fruchtbar machen,

so bin auch ich verantwortlich für mein eigenes Leben:

Selbstschutz, Integrität und Kreativität liegen in meiner Hand.

Frigga, leih mir weiterhin deine Spindel,

damit ich für mich selber sorge und meine kreativen Triebe nicht vertrocknen lasse.