Category: Samhain/Halloween

Das Buch der Toten

8. November 2019

Woher ich diese Idee habe, weiß ich ehrlich gesagt nicht mehr. Es ist jedenfalls nicht auf meinem Mist gewachsen, aber ich nutze das Konzept seit einiger Zeit.

Im Laufe des Jahres notiere ich mir, wenn jemand in meinem Umfeld stirbt, den Namen, und was er für mich bedeutet hat. In den Tagen vor Samhain setze ich mich auch noch einmal mit meinen übrigen Ahnen des Herzens und des Geistes auseinander: Wer ist noch immer mein Held, mein persönliches Vorbild? Und warum?

Daraus stelle ich eine Liste zusammen mit allen Vorfahren, derer ich gedenken möchte.

In diesem Jahr haben wir Schwimmkerzen entzündet (Tipp: Besorgt euch die im Sommer! Im Oktober kriegt man die kaum noch, weil es Saisonware ist.) Bei jeder Kerze habe ich einen Namen genannt und die Bedeutung dieser Person für mich.

Also z.B.: Diese Kerze entzünde ich für Anne Schmitt, weil sie mir von Anfang an eine gute Nachbarin war. Diese Kerze entzünde ich für Eric Canali, der mir ein Vorbild inspirituellen Dingen ist….

Im nächsten Jahr beginne ich mit dieser Liste als Grundlage. Unter Umständen kann das Ritual dadurch sehr lang werden, aber hey, das ist es wert.

Samhain-Ritual 2019

8. November 2019

Dieses Samhainritual war insofern etwas Besonderes, weil ich diesmal nicht allein, sondern gemeinsam mit meinen Eltern und Schwestern gefeiert habe, allesamt katholisch und in der Kirche engagiert.

Für die meisten von ihnen war es das erste Mal, dass sie einen Einblick in meinen Glauben bekommen haben. Ich habe das Ritual bewusst so gestaltet, dass es sehr persönlich ist und jeder sich mit einbezogen fühlt in die Kernarbeit. Jeder sollte vorab einen Brief an einen Verstorbenen schreiben, der ihm viel bedeutet hat bzw. dem er noch etwas sagen wollte. Die Briefe wurden nicht vorgelesen, sondern in einen Briefumschlag mit etwas Räucherwerk gepackt und verschlossen.

Es war ein wunderbares Ritual, das mich noch lange beschäftigt hat. Viele Erinnerungen sind hochgekommen, bei uns allen, und so sollte es auch sein.

Lied: Kommt zum Hain

Eröffnung/Anlass

Dunkel ist es und kalt und ungemütlich. In dieser Nacht, der Nacht von Samhain, stehe ich hier draußen zwischen den Jahren. In dieser Nacht, in der die Schleier zwischen den Welten dünn sind, grüße ich meine Vorfahren. Ich erinnere mich an die, die von uns gegangen sind und halte die Erinnerung an sie wach. Ich lasse sie in meinem Herzen wieder lebendig werden.

REINIGUNG

Mutter Erde begrüßen

Kühl streicht der Wind über meine Haut, kühl streicht er über deine Haut, Mutter Erde. Nebelschwaden hüllen dich ein und verbergen dich oft vor meinem Blick.

Tautropfen glitzern auf den Spinnwebfäden, die sich zwischen den Gräsern spannen,

die sich zwischen den Ästen spannen, die sich zwischen mir und der Welt spannen:

Zeichen für das große Netz des Lebens, in dem wir alle miteinander durch dich verbunden sind, durch den Raum und durch die Zeit.

Nicht gefangen, nicht hilflos, sondern als denkende, fühlende Wesen mit Verantwortung füreinander.

Halte mich, Mutter Erde, sei mein Anker im Hier und Jetzt, wenn sich die Schleier zwischen den Welten öffnen und Zeit und Raum keine Rolle mehr spielen. Amen!

KOSMOS

Lied: Himmel über mir

Torhüter/Tore öffnen

KINDRED EINLADEN

Ehrengast

Nehalennia,

du wachst über die Fracht, und sorgst dafür, dass sie sicher ihr Ziel erreicht.

Die meiste Zeit über handelt es sich um irgendwelche Güter,

aber manchmal handelt es sich dabei um Seelen,

die auf dem Weg in die Anderswelt ihrer Wahl sind.

Du geleitest sie über Wellen und Wogen,

durch die Schleier hindurch und über den Regenbogen,

bis sie das andere Ufer erreichen

und ihren Platz einnehmen können, ob in der Unterwelt, auf den Inseln im Westen oder im Himmel.

Dich begrüßen wir heute als unsere Fährfrau.

Wenn wir deine Dienste auch nicht persönlich benötigen,

so ehren wir dich doch als Führerin der Toten.

Opfergebet

Lied: Sehet mich

OMEN

BITTE UM SEGEN/HEILIGUNG

Instrumental: Southwind

Kernarbeit:

(vorbereitete Briefumschläge mit Räucherwerk bereitlegen, große flache Schale(Quelle) und Schwimmkerzen, Feuerzeug)

Heute erinnern wir uns an die, die uns vorausgegangen sind, unsere Vorfahren. Nicht nur die leiblichen Vorfahren, sondern auch die, die uns ein Vorbild waren, unsere persönlichen Helden, und die, die uns ans Herz gewachsen sind. Wir reichen durch die Schleier zwischen den Welten hindurch und grüßen euch.

Für manche von euch haben wir noch eine persönliche Botschaft, etwas, das wir euch noch sagen wollten.

Euch alle haben wir nicht vergessen, und ihr ihr werdet auch nicht in Vergessenheit geraten, so lange wir uns an euch erinnern können, an eure Erlebnisse, an eure Geschichten, an das, was ihr für uns bedeutet habt.

(Hinweis an die Gruppe)

Ich bitte euch nun, eure Briefe nacheinander ins Feuer zu werfen und zu sagen, für wen dieser Brief bestimmt ist. Wer mag, kann sich daran anschließen, und etwas erzählen, was er mit demjenigen verbindet.

Für die Vorfahren, an die wir uns erinnern wollen, aber ohne einen persönlichen Brief, zünden wir eine Schwimmkerze an. Ihr seid eingeladen, alle zu nennen, die euch wichtig sind.

(Das Buch der Toten 2019 verlesen)

anschließend: Möge die Straße (Lied)

DANK UND VERABSCHIEDUNG

TORE SCHLIEßEN

Verabschiedung von Mutter Erde

Was von dir kam, Mutter Erde, kehrt irgendwann zu dir zurück.

Nie ist uns das so bewusst wie in dieser Zeit, wenn die Welt um uns trüb und nass und neblig erscheint.

Vergänglich sind auch diese Dinge, die ich nicht benötigt habe.

Nimm sie von mir, Mutter Erde, und nimm meinen Dank.

Beendigung des Rituals

Mein Ritual nähert sich dem Ende:

Ich habe meinen Bund mit den Kindred bestätigt und gefestigt.

Ich habe mich an meine Ahnen erinnert, daran, wo ich herkomme und mit wem ich verbunden bin. Nun sind die Tore geschlossen: Das heilige Feuer ist erloschen, doch in uns brennt es weiter. Die heilige Quelle ist versiegt, doch in uns fließt sie ewig. Der Weltenbaum mag schwanken, doch wir stehen stark und fest auf dieser Erde.

Unser Ritual ist beendet. Amen!

Lied: Wenn wir nun gehen

Prayer a day 2019: Nehalennia als Fährfrau der Toten

1. November 2019

Nehalennia as a guide of souls

Nehalennia,

you guard the freight, you take care that everything arrives safely its destination.

Mostly the load consists of diverse goods, but sometimes it is souls that are on their way to their chosen afterlife.

You guide them safely over the waves, throught the veils and over the rainbowbridge, until they reach the other side

and claim their appropriate place, be it in the underworld, on the isles in the west or some heavenly realm.

It is you that we welcome as our ferrywoman.

Even if we don‘t need your services personally,

we honor you as the guide and companion of the dead.

Samhain Ritual 2018: Kernarbeit

3. November 2018

Gebet:

Die Nächte werden länger,

die Tage feucht und kühl,

und dünne Nebelschleier schweben nicht nur über den Wiesen,

sondern auch zwischen den Welten.

Ich entzünde eine Kerze für die, die von uns gegangen sind.

Möge sie ein Leuchtturm sein, eine ausgestreckte Hand,

mit der ich die Toten willkommen heiße!

Ahnen der Gene, meine leiblichen Vorfahren,

diejenigen, von denen ich abstamme!

Ahnen des Geistes, Priester, Künstler, Schriftsteller, Wissenschaftler,

die, die meinen Geist formten und meinen Gedanken Gestalt verliehen!

Ahnen des Herzens, Nachbarn, Freunde und Bekannte,

mit denen ich Feste gefeiert habe und über den Gartenzaun hinweg gesprochen!

Ahnen des Landes, aus längst vergangenen Zeiten und aus Ländern weit entfernt,

die einen sinnlosen Tod gestorben sind, weil andere es so wollten!

Ich rufe euch bei euren Namen. Ihr seid nicht vergessen.

Nehmt euren Platz in unserer Mitte ein und werdet in unserer Erinnerung wieder lebendig!

(Namen vorlesen. nach jedem Namen eine kleine Pause machen)

Lied:

Touching spirits, touching hearts,

touching loved ones, never part,

not by distance nor time,

touching you on the other side,

touching you on the other side.

(Nachspüren)

 

In English:

03 To remember the ancestors
(German version will be on my blog)

My core working prayer for the ritual tomorrow:

Nights are getting longer,
the days wet and cool,
and thin veils of mist are hovering not only over the meadows,
but between the worlds as well.

I light a candle for those who have gone before.
May it be a beacon to them, my outstretched hand
to welcome the dead!

Ancestors of genes, my physical forefathers,
you who form my family tree!

Ancestors of spirit, priests, artists, writers and scientists,
you who shaped my mind and formed my thoughts!

Ancestors of heart, neighbours, freinds and aquaintances,
you with whom I had fun on many parties and who I talked to over the garden fence!

Ancestors of land, from times long ago and countries far away, who died a death bare of any sense, because others wanted this!

I call you by your names. You are not forgotten. Take your places among us and become alive in our memories!

(read a list of names with a pause after each name, then sing a final song to them (“Touching” by Karen Beth in my case))

Ein deutsches ADF-Ritualhandbuch

17. März 2018

Hier möchte ich euch das vorläufig fertige deutsche Handbuch für die Ritualgrundstruktur von ADF vorstellen, das nach einem Jahr Arbeit nun endlich fertig ist.

Es ist untergliedert in die verschiedenen Ritualbausteine. Zu jedem findet ihr hier die aktuelle Inhaltsangabe, die Bausteine sind auch als Download verfügbar.

Dies ist ein ehrenamtliches Projekt. Ich verdiene daran nichts, aber ich möchte euch bitten, wenn ihr Texte weiterverwendet, einen Hinweis auf eure Quelle zu geben. Nicht so sehr meinetwegen, sondern wegen der anderen Leute, deren Texte ich verwenden durfte. Die mit B.R. gekennzeichneten Inhalte dürft ihr selbstverständlich euren persönlichen Bedürfnissen anpassen.

Viele der Lieder findet ihr hier im Blog auch als Audiodatei zum Reinhören.

Prozession und Eröffnung ALLGEMEIN 01-G-01 Lied: Wir stehen hier
ALLGEMEIN 01-G-02 Lied: Wir nähern uns dem heil’gen Hain („We approach the sacred grove“ von Ian Corrigan)
ALLGEMEIN 01-G-03 Lied: Kommt zum Hain
ALLGEMEIN 01-G-04 Die Geister des Himmels sind über uns…

Baukasten – 01 – Prozession und Eröffnung

 

Reinigung ALLGEMEIN 2-G-01 Durch die Kraft des Wassers…
ALLGEMEIN 2-G-02 Möge ich rein sein, damit ich …
ALLGEMEIN 2-G-03 Möge ich frei sein von allem…
ALLGEMEIN 2-G-04 Durch die Kräfte, die erschaffen …
NORDISCH-GERMANISCH 2-G-05 Wir reinigen die Stelle…
NORDISCH-GERMANISCH 2-G-06 Hammer im Norden, …

Baukasten – 02 – Reinigung

 

Die Erdmutter grüßen ALLGEMEIN 03-G-01 Du stehst am Anfang und am Ende…
ALLGEMEIN 03-G-02 Ich stehe mit beiden Füßen …
ALLGEMEIN 03-G-03 Ich schütte meine Furcht …
ALLGEMEIN 03-G-04 Mutter Erde – Beltane
ALLGEMEIN 03-G-05 Mutter Erde – Mittsommer
ALLGEMEIN 03-G-06 Mutter Erde – Lughnasadh
ALLGEMEIN 03-G-07 Mutter Erde – Herbst-Tagundnachtgleiche
ALLGEMEIN 03-G-ß8 Mutter Erde – Samhain
ALLGEMEIN 03-G-09 Mutter Erde – Mittwinter
ALLGEMEIN 03-G-10 Mutter Erde – Imbolc
ALLGEMEIN 03-G-11 Mutter Erde – Frühlings-Tagundnachtgleiche
SLAWISCH 03-G-12 Lied: Mokoshi
ALLGEMEIN 03-G-13 Lied: Mutter Erde, X X
NORDISCH-GERMANISCH 03-G-14 Großzügige Erde, gebende Erde

Baukasten – 03 – Die Erdmutter grüßen

 

Begründung des Rituals ALLGEMEIN 04-G-01 Ich bin hier, um dem …
ALLGEMEIN 04-G-02 Heute ist …
ALLGEMEIN 04-G-03 Wir sind hier, um die Götter und Geister zu ehren…

Baukasten – 04 – Begründung des Rituals

 

Den Kosmos wieder erschaffen ALLGEMEIN 05-G-01 Lied: Mit Feuer und mit Wasser („Portal Song“, Ian Corrigan)
ALLGEMEIN 05-G-02 Oben und unten
ALLGEMEIN 05-G-03 Lied: Aus den Tiefen der Urquelle
ALLGEMEIN 05-G-04 In der Tiefe fließt …
ALLGEMEIN 05-G-05 Lied: Göttlicher Funke
ALLGEMEIN 05-G-06 Lied: Himmel, Land und Meer
ALLGEMEIN 05-G-07 Wie alles begann…
ALLGEMEIN 05-G-08 Die Wasser halten und umgeben mich
ALLGEMEIN 05-G-09 Lied: Der große, der hohe, der schöne Weltenbaum
ALLGEMEIN 05-G-10 Lasst uns 3 Atemzüge nehmen…
ALLGEMEIN 05-G-11 Am Anfang war das große Nichts…
ALLGEMEIN 05-G-12 Wer sind wir? …
KELTISCH-IRISCH 05-G-13 Eine Quelle weiß ich …
ALLGEMEIN 05-G-14 Ich erwecke die Kraft der…
KELTISCH-GALLISCH 05-G-15 Tief aus Antumnos …

Baukasten – 05 – Den Kosmos wiedererschaffen

 

Die Tore öffnen ALLGEMEIN 06-G-01 Ich mache dem Hüter der Tore dieses Opfer…
ALLGEMEIN 06-G-02 Hüter, vereine deine Kraft mir der unseren….
ALLGEMEIN 06-G-03 Hüter der Tore, ich rufe dich: …
ALLGEMEIN 06-G-04 Lass das Meer sich nicht erheben…
KELTISCH-GALLISCH 06-G-05 Cernunnos, du, der zwischen den Dingen sitzt…
KELTISCH-GALLISCH 06-G-06 Und hier, in der heiligen Mitte…
KELTISCH-GALLISCH 06-G-07 Lied: Cernunnos, öffne die Tore
NORDISCH-GERMANISCH 06-G-08 Heimdall! Du, der das Gras wachsen hört…
NORDISCH-GERMANISCH 06-G-09 Heimdall! Dich sehe ich an der Brücke stehen…
NORDISCH-GERMANISCH 06-G-10 Um Donars Macht ich bitte…
SLAWISCH 06-G-11 Triglav, dreiköpfiger Gott, …

Baukasten – 06 – Die Tore öffnen

 

Die Kindred einladen ALLGEMEIN 07-G-01 Es ist Zeit, die Kindred einzuladen
ALLGEMEIN 07-G-02 Vor dem Brunnen stehe ich …
ALLGEMEIN 07-G-03 Die Kinder der Erde rufen zu den Vorfahren
ALLGEMEIN 07-G-04 Vorfahren, ihr, die hier vor mir wart
ALLGEMEIN 07-G-05 Götter, Ahnen und Geistervolk
ALLGEMEIN 07-G-06 Ich rufe meine Vorfahren
ALLGEMEIN 07-G-07 Hallo Vorfahren!
NORDISCH 07-G-08 Zum Fest rufen wir euch …
ALLGEMEIN 07-G-09 LIED: Ahnenlied („Ancestors Chant“, C. Serith)
ALLGEMEIN 07-G-10 Als du geboren wurdest…
ALLGEMEIN 07-G-11 Wir rufen die Vorfahren…
ALLGEMEIN 07-G-12 Ihr, die uns mit eurer Majestät…
ALLGEMEIN 07-G-13 Wir rufen die Geister des Landes…
ALLGEMEIN 07-G-14 Wir erheben unsere Hände…
ALLGEMEIN 07-G-15 Unsere Stimmen erklingen unter …
ALLGEMEIN 07-G-16 LIED: Götter, Geister, Kindred drei („Gods, and Dead and Mighty Sidhe“, Ian Corrigan, Ü: B.R.)
ALLGEMEIN 07-G-17 LIED: Wir ehren sie im Lied („Ancestor’s song“, Kellianna; Ü/E: B.R.)

Baukasten – 07 – Die Kindred einladen

 

Hauptopfer 08
Opfergebet ALLGEMEIN 09-G-01 LIED: Sehet mich
ALLGEMEIN 09-G-02 Wir haben euch …
ALLGEMEIN 09-G-03 Meine Stimme durchdringt …
ALLGEMEIN 09-G-04 Götter und Geister, …
ALLGEMEIN 09-G-05 Nun haben wir von unserer Liebe und und unserem Reichtum gegeben…

Baukasten – 08 – Hauptopfer

Baukasten – 09 – Opfergebet

 

Omen ALLGEMEIN 10-G-01 Ich sitze still und lausche…
NORDISCH-GERMANISCH 10-G-02 Nornen, ihr sitzt da und webt…
ALLGEMEIN 10-G-03 Wir haben euch unsere Geschenke überbracht…
ALLGEMEIN 10-G-04 Wir stehen an der Schwelle…
KELTISCH-GALLISCH 10-G-05 LIED: Flieg, Vogel, flieg
SLAWISCH 10-G-06 LIED: In meiner Hand ein Stück Metall

Baukasten – 10 – Omen

 

Bitte um Segen ALLGEMEIN 11-G-01 LIED: Hebt den Becher („Pour the waters“, Ian Corrigan)
ALLGEMEIN 11-G-02 LIED: Bringt uns das Wasser des Lebens („Send down the waters“. Melissa Burchfield)
ALLGEMEIN 11-G-03 Ich bitte euch nun, Kindred: …
NORDISCH 11-G-04 Ich bitte euch nun, Asen und…
ALLGEMEIN 11-G-05 Kindred, wir haben euch unsere Opfergaben gebracht…..
ALLGEMEIN 11-G-06 Dies ist ein wirklich mächtiges Omen….
NORDISCH-GERMANISCH 11-G-07 Aus dem Speichel der Götter…

Baukasten – 11- Bitte um Segen

 

Heiligung ALLGEMEIN 12-G-01 LIED: Wasser voll von Möglichkeiten
ALLGEMEIN 12-G-02 Der Segen der Ahnen /AWEN
KELTISCH-IRISCH 12-G-03 Segen der Morrigan (Cathe Mag Tuired)
ALLGEMEIN 12-G-04 Leuchtende Götter, …
NORDISCH-GERMANISCH 12-G-05 Von den Göttern zur Erde zu uns…
KELTISCH 12-G-06 Kraft des Feuers, Kraft des Blitzes… (Carmina Gadelica)
NORDISCH-GERMANISCH 12-G-07 Odin, Allvater! …

Baukasten – 12 – Heiligung

 

Annahme des Segens ALLGEMEIN 13-G-01 LIED: Der Segen der Kindred wirke in mir
ALLGEMEIN 13-G-02 Ich nehme euren Segen an…
ALLGEMEIN 13-G-03 Der Segen der Kindred durchströmt…
ALLGEMEIN 13-G-04 LIED: Der Segen der Götter fließt nun in mir („Power of the spirits“, Ian Corrigan)
ALLGEMEIN 13-G-05 Der Segen der Leuchtenden…
ALLGEMEIN 13-G-06 Ich öffne mich für …
NORDISCH-GERMANISCH 13-G-07 Goldener Met, Skaldenmet…

Baukasten – 13 – Annahme des Segens

 

Arbeiten 14
Danken und Verabschieden ALLGEMEIN 15-G-01 Leuchtende, Ahnen und Naturgeister…
ALLGEMEIN 15-G-02 Die Zeit des Abschieds ist nun hier…
ALLGEMEIN 15-G-03 Liebe Vorfahren, ….

Baukasten – 14 – Arbeiten

Baukasten – 15 – Danken und Verabschieden

 

Die Tore schließen ALLGEMEIN 16-G-01 Herr der Tore, wir danken dir für deinen Schutz…
NORDISCH-GERMANISCH 16-G-02 Heimdall, du hast mein Tun begleitet…
KELTISCH-GALLISCH 16-G-03 Cernunnos, du hast mein Tun begleitet…
SLAWISCH 16-G-04 Triglav, dreiköpfiger Gott…

Baukasten – 16 – Die Tore schließen

 

Dank an die Erdmutter ALLGEMEIN 17-G-01 Erdmutter, wir danken dir…
17-G-02 Mutter Erde, Lebensspenderin, …
17-G-03 Mutter Erde, deine Hände halten mich…
17-G-04 Zu Mittsommer
17-G-05 Zu Lughnasadh
17-G-06 Zur Herbst-Tagundnachtgleiche
17-G-07 Zu Samhain
17-G-08 Zu Mittwinter
17-G-09 Zu Imbolc
17-G-10 Zur Frühjahrs-Tagundnachtgleiche

Baukasten – 17 – Der Erdmutter danken

 

Ritual beenden ALLGEMEIN 18-G-01 Lied: Bis zum nächsten Mal
ALLGEMEIN 18-G-02 Lied: Wenn wir nun gehen
ALLGEMEIN 18-G-03 Unser Ritual nähert sich dem Ende…
ALLGEMEIN 18-G-04 Ihr geliebten und heilsendenden Götter… ( Iolo Morganwg, The Gorsedd Prayer)
ALLGEMEIN 18-G-05 Unser Ritual ist nun beendet und…

Baukasten – 18 – Das Ritual beenden

 

Optionale Bausteine Gabe an die Außenstehenden 19-G-01 Außenstehende Naturgeister …
19-G-02 Dies gilt denen, …
19-G-03 Wir haben unsere Ziele, …
19-G-04 Außenstehende, hört meine Worte…

Baukasten – 19 – Gabe an die Außenstehenden 

 

 Optionale Bausteine Bitte um Inspiration
KELTISCH – GALLISCH 20-G-01 LIED: Anrufung zu Ogmios
KELTISCH – GALLISCH 20-G-02 LIED: Gefesselt von deinen Worten
KELTISCH 20-G-03 Sei gegrüßt, Brighid….
KELTISCH-WALISISCH 20-G-04 Dreifaltige Brighid…
KELTISCH-WALISISCH 20-G-05 Cerridwen, Hüterin des Kessels…
NORDISCH 20-G-06 Dort am Fluss sitzt du, Saga …
NORDISCH 20-G-07 Der Klang deiner Harfe, Bragi…

Baukasten – 20 – Bitte um Inspiration

 

 Optionale Bausteine Erden und Zentrieren 21-G-01 2 Kräfte-Kurzanleitung für Gruppen aus dem DP
21-G-02 Ich bin ein Mensch…
21-G-03 Wo stehe ich? …
21-G-04 2 Kräfte-Meditation komplett

Baukasten – 21 – Erden und Zentrieren

 

Göttinnen und Götter KELTISCH-IRISCH 22-G-01 LIED: „Hymn to Bridget“ (Isaac Bonewits)
NORDISCH-GERMANISCH 22-G-02 LIED: Baldurs Abschied
KELTISCH-IRISCH 22-G-03 LIED: Brighid, du bist toll
ANGELSÄCH-SISCH-GERMANISCH 22-G-04 LIED: Ostara geht wieder über das Land
NORDISCH-GERMANISCH 22-G-05 LIED: Skirnirs Ritt
SLAWISCH 22-G-06 LIED: Perún und Veles
KELTISCH-GALLISCH 22-G-07 LIED: Carpe diem, Nantosuelta
NORDISCH-GERMANISCH 22-G-08 Odin-Odin-Odin
NORDISCH-GERMANISCH 22-G-09 Rabengott, Herr der Wölfe (Odin)
NORDISCH-GERMANISCH 22-G-10 Heil sei dir, Erntegott (Freyr)
NORDISCH-GERMANISCH 22-G-11 Im raschelnden Herbstlaub… (Freyr)
NORDISCH-GERMANISCH 22-G-12 Freya! Liebliche Göttin….
ALLGEMEIN 22-G-13 LIED: Hans Gerstenkorn („John Barleycorn“, trad.)
NORDISCH-GERMANISCH 22-G-14 LIED: Fylgia
NORDISCH-GERMANISCH 22-G-15 LIED: Hold, Hold, Hold
KELTISCH-IRISCH 22-G-16 Brighid, du bist die Hüterin …
KELTISCH-IRISCH 22-G-17 Ich rufe an und rufe herbei (Brighid)
ALLGEMEIN 22-G-18 Wold, Wold, Wold
KELTISCH-IRISCH 22-G-19 Wenn die Erde in Schlaf verfällt (Cailleach)

Baukasten – 22 – Göttinnen und Götter

 

JAHRESKREISFESTE

Baukasten – 23 – Festtage

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Lied: Ahnenlied – Ancestors Song von Ceisiwr Serith

1. November 2017

 

Das Original stammt von Ceisiwr Serith, über dessen Namen ihr hier ja öfter stolpert. Die deutsche Version, die ihr hier hören könnt, stammt von mir. Die Summstimmen, die unter der Melodie liegen, sind so gewählt, dass eigentlich jeder mitmachen kann, auch wenn man den Text nicht kennt oder glaubt, nicht singen zu können. Ein kleiner Samhaingruß!

Soloritual Samhain 2017

29. Oktober 2017

Samhain 2017

Anmerkung: Die grobe Idee zu der Kernarbeit mit dem Weben kam vom Samhainritual 2012 des Sassafras Grove, ADF. Ich habe die Idee aufgegriffen und daraus ein Soloritual mit gallischem Hintergrund gemacht statt eines nordischen Gruppenrituals. Es lässt sich jedoch auch problemlos mit Kleingruppen abhalten. Die Texte, soweit nicht anders vermerkt, stammen aus meiner Feder. Texte, die ich sehr häufig in meinen Ritualen verwende, habe ich z.T. nur eingeleitet und dann mit … weitergeführt.

Euch allen ein wunderbares Samhain!

 

Eröffnung/Anlass

Dunkel ist es und kalt und ungemütlich.

In dieser Nacht, der Nacht von Samhain, stehe ich hier draußen zwischen den Jahren.

In dieser Nacht, in der die Schleier zwischen den Welten dünn sind, grüße ich meine Vorfahren.

Ich erinnere mich an die, die von uns gegangen sind und halte die Erinnerung an sie wach.

Ich lasse sie in meinem Herzen wieder lebendig werden.

Lied: Samhain (Lisa Thiel)

 

Reinigung

Möge ich rein sein … ( W. Ashton für SDF)

 

Mutter Erde begrüßen

Kühl streicht der Wind über meine Haut,

kühl streicht er über deine Haut, Mutter Erde.

Nebelschwaden hüllen dich ein

und verbergen dich oft vor meinem Blick.

Tautropfen glitzern auf den Spinnwebfäden,

die sich zwischen den Gräsern spannen,

die sich zwischen den Ästen spannen,

die sich zwischen mir und der Welt spannen:

Zeichen für das große Netz des Lebens,

in dem wir alle miteinander durch dich verbunden sind,

durch den Raum und durch die Zeit.

Nicht gefangen, nicht hilflos,

sondern als denkende, fühlende Wesen mit Verantwortung füreinander.

Halte mich, Mutter Erde,

sei mein Anker im Hier und Jetzt,

wenn sich die Schleier zwischen den Welten öffnen

und Zeit und Raum keine Rolle mehr spielen.

Amen!

 

Den Kosmos (wieder)erschaffen

Zu Beginn war das Urmeer, das große Nichts, voller Chaos, voller Potential.

Alles war möglich, weil nichts war. Und inmitten dieses Chaos verbanden sich einzelne Elemente miteinander und wurden zu Feuer und Eis.

Und aus Feuer und Eis wurde das Land, und über dem Land wölbte sich der Himmel, und auf dem Land wuchs der Weltenbaum, und verband Himmel und Erde miteinander. Und Leben wurde möglich.

Als sich Feuer und Eis verbanden, wurde der Kosmos geschaffen. Wie es damals geschah, so geschieht es auch heute:

Das Wasser umgibt mich,

Wasser der Flüsse, Seen und Meere, Regen vom Himmel und Grundwasser in den Tiefen der Unterwelt,

Quelle von Kreativität und Potential, fließe in mir!

Das Land erstreckt sich zu meinen Füßen,

Bietet Halt und Schutz

für die Wurzeln des Weltenbaums.

Heiliger Baum, wachse in mir!

Der Himmel wölbt sich über mir,und sein Feuer leuchtet mir zu: Sonne, Mond und Sterne strahlen über mir

Funke der Inspiration, springe auf mich über!

Oben und unten… (Ceisiwr Serith)

Ich öffne meine Augen und schaue mich um…. (Ceisiwr Serith)

 

Die Tore öffnen

Cernunnos, du. der zwischen den Welten wandert,

du, der trennt und verbindet,

du, der den Toten den Weg zur Küste weist:

Sei heute an meiner Seite, wenn ich die Tore öffne!

LIED: Cernunnos, öffne die Tore….

Cernunnos, ich bitte dich nun:

Nimm diese Kerze und verwandle sie!

Lass sie zum heiligen Feuer werden, Tor zum Himmel, Tor zu den Göttern!

Und nimm diese Muschel und verwandle sie!

Lass sie zur heiligen Quelle werden, Tor zur Unterwelt, Tor zu den Vorfahren!

Und nimm diesen Baum und verwandle ihn!

Lass ihn zum Weltenbaum werden, Tor in Mittelerde, Tor zu den Naturgeistern!

Durch deine und mit deiner Kraft und Magie:

Mögen die Tore sich öffnen!

 

Die Kindred einladen

Hallo, meine Vorfahren!

Ich denke an die, von denen ich abstamme, deren Gene ich teile.

Ich denke an die, die mir ein Vorbild geworden sind und denen ich nacheifere.

Ich denke an die, die meinem Herzen nahestehen.

Ich denke an die, die im Lauf der Jahrhunderte dieses Land, auf dem ich stehe, bevölkert haben.

So lange ich mich an euch erinnere, werdet ihr nicht vergessen sein.

Schön, dass ihr da seid. Ich möchte euch einladen:

Kommt zu mir an mein Feuer und feiert gemeinsam mit mir!

Teilt euer Wissen mit mir und nehmt dafür meine Geschenke an.

Lied: Ahnenruf (Wenn ich mich an euch erinnere…)

 

Hallo Geistervolk!

Ich höre euch im Rascheln der Blätter, im Summen der Bienen, im Gezwitscher der Vögel.

Ich sehe euch in den Steinen am Rand, im Schatten der Bäume, in den Farben der Blumen.

Ich spüre euch im sanften Windhauch auf meiner Haut, in den kühlen Regentropfen in meinen Haaren, im weichen Gras unter meinen Füßen.

Ich sehe euer Werk, doch euch selbst sehe ich nicht.

Dennoch seid ihr hier an meiner Seite, und ich möchte euch einladen:

Kommt zu mir an mein Feuer und feiert gemeinsam mit mir!

Teilt euer Wissen mit mir und nehmt dafür meine Geschenke an.

Lied: Fylgia

 

Hallo Götter und Göttinnen!

Ich sehe euch in dem Rhythmus der Jahreszeiten, im wiederkehrenden Auf- und Untergang der Sonne, in den Gesetzen, die ihr dem Kosmos gegeben habt, wodurch das Leben erst möglich wurde.

Ich höre von euch in den Bruchstücken der Mythen, die von euch geblieben sind, die euer Wirken wiedergeben.

Ich spüre euch in der Wärme eures Feuers, das alles ewiglich verwandelt, im Licht, das mir die Augen öffnet.

Ich grüße euch, Leuchtende, und ich möchte euch einladen:

Kommt zu mir an mein Feuer und feiert gemeinsam mit mir!

Teilt euer Wissen mit mir und nehmt dafür meine Geschenke an.

Lied: Shining Ones, we honor you (Luke Landry)

 

Götter des Anlasses

benötigt wird: Drei oder vier sich überkreuzende Holzstäbe oder Strohhalme, die in der Mitte fixiert sind, dazu Wollfäden

Matronen, Schicksalsweberinnen,

ich grüße euch und heiße euch an meinem Feuer herzlich willkommen.

Ihr, die uns durch den Alltag begleitet,

mit euch knüpfe ich heute das Netz stärker.

Dieses Band knüpfe ich für die Vergangenheit:

Ich blicke zurück, auf das was war,

auf eingeschlagene Wege,

auf genutzte und ungenutzte Möglichkeiten.

Ich blicke zurück zu meinen Vorfahren,

die mir den Weg bereitet

und meine Entscheidungen beeinflusst haben. (Band einweben)

Dieses Band knüpfe ich für die Gegenwart:

Ich stehe ständig am Scheideweg

und muss eine Entscheidung treffen.

Hier uns jetzt treffe ich eine Wahl.

Ich blicke zu den Geistern,

die Seite an Seite mit mir leben

und mit meinen Entscheidungen leben müssen. (Band anknoten und einweben)

Dieses Band knüpfe ich für die Zukunft:

Wohin mich dich Schritte lenken werden,

welche Möglichkeiten sich mir eröffnen,

das weiß ich noch nicht.

Ich blicke zu den Göttern,

auf deren Rat und Beistand ich vertraue,

damit ich gute Entscheidungen treffe. (Band anknoten und einweben)

 

Opfergebet

Lied: Sehet mich

Omen

Matronen,

ihr sitzt da und webt den Faden meines Lebens hinein in das große allumspannende Netz.

An diesem Punkt bitte ich euch:

Schenkt mir einen Blick durch eure Augen,

damit ich erkenne,

welche Botschaft ihr für mich bereithaltet.

 

Bitte um Segen/Heiligung des Segens

Ich bitte euch nun um euren Segen. In meinen Händen halte ich einen Kelch. Macht ihn zum Zentrum eurer Aufmerksamkeit und segnet seinen Inhalt. Ich fülle ihn mit Met. Füllt ihr ihn aus der Quelle der Inspiration, aus dem Horn der Fülle, aus dem Kessel der Vielfalt! Füllt ihn mit eurem Segen, damit die, die davon trinken, gesegnet sind mit Weisheit, Gesundheit und Wohlstand.

Der Segen der Götter – AWEN

Der Segen der Naturgeister – AWEN

Der Segen der Ahnen – AWEN

Der Segen der Kindred ruhe auf mir und in mir. Siehe, das Wasser des Lebens!

 

Bestätigung des Segens

Lied: Der Segen der Kindred wirke in mir

 

Kernarbeit

weitere Fäden einweben: Dieses Band knüpfe ich für meine Oma…(Name), die (Was verbindest du mit dieser Person?). Dieses Band knüpfe ich für meinen Sohn ….etc.

Lied dazu: We are the flow and we are the ebb, we are the weavers weaving the web (Reclaiming)

 

Verabschiedung

Dieses Netz wird mich in den kommenden Wochen begleiten und mich an meine Verbindung mit euch erinnern.

Für jetzt danke ich euch allen, dass ihr gekommen seid:

Götter, Geister und Vorfahren, auf Wiedersehen!

Matronen, danke für eure Unterstützung!

Für euch gilt: Bleibt, wenn ihr wollt und geht, wenn ihr müsst.

 

Schließen der Tore

Cernunnos, ich danke auch dir für deine Unterstützung,

und bitte dich ein letztes Mal um Hilfe, wenn ich nun die Tore schließe.

Lass das heilige Feuer wieder zur Flamme werden!

Lass die heilige Quelle wieder zur Wasserschale werden!

Lass den Weltenbaum wieder zum einfachen Baum werden!

Lass alles sein, wie es vorher war, bis auf die Magie, die hier geschah!

Durch deine und mit deiner Magie: Mögen die Tore sich schließen!

 

Verabschiedung von Mutter Erde

Was von dir kam, Mutter Erde,

kehrt irgendwann zu dir zurück.

Nie ist uns das so bewusst wie in dieser Zeit,

wenn die Welt um uns trüb und nass und neblig erscheint.

Vergänglich sind auch diese Dinge, die ich nicht benötigt habe.

Nimm sie von mir, Mutter Erde,

und nimm meinen Dank.

 

Beendigung des Rituals

Mein Ritual nähert sich dem Ende:

Ich habe meinen Bund mit den Kindred bestätigt und gefestigt.

Ich habe mich an meine Ahnen erinnert, daran, wo ich herkomme und mit wem ich verbunden bin.

Nun sind die Tore geschlossen:

Das heilige Feuer ist erloschen, doch in uns brennt es weiter.

Die heilige Quelle ist versiegt, doch in uns fließt sie ewig.

Der Weltenbaum mag schwanken, doch wir stehen stark und fest auf dieser Erde.

Unser Ritual ist beendet.

Amen!

Merken

Merken

Mutter Erde verabschieden – 8 Gebete für die Hochfeste

24. September 2017

Ergänzend zu den 8 Gebeten um Mutter Erde zu begrüßen hier nun der jeweilige Gegenpart:

zu Mittsommer

Tief atme ich ein,

Mutter Erde,

alle Sinne erfüllt von deinen Gaben.

Du gibst mir Halt in dieser Zeit, in der alles auf der Kippe steht,

im Ritual wie zu jeder Zeit.

Ich danke dir

und gebe dir zurück, was ich nicht gebraucht habe.

Nimm es als Zeichen meiner Liebe und Dankbarkeit zu dir.

 

zu Lughnasadh

Braun, blau und grün deine Farben im Sommer

und bunt bedecken dich die Blumen, bevor ihre Farbenpracht Platz macht

für den Herbst und seine roten, gelben und braunen Töne.

Ich stehe hier fest auf dir, geborgen in deiner Hand, geborgen in diesem Ritual wie zu aller Zeit:

Nimm, was ich nicht gebraucht habe, Mutter Erde,

als Zeichen meiner Liebe und Dankbarkeit.

Lass es zurückkehren in den ewigen Kreislauf von Leben und Tod, Geben und Nehmen.

Amen!

 

zur Herbst-Tagundnachtgleiche

Ein Hauch von Kälte liegt in der Luft,

Mutter Erde,

eine Ahnung von den Tagen,

die vor uns liegen.

Ich gebe dir zurück, was ich nicht gebraucht habe,

nimm es auf in deinen Schoß!

Möge es dich nähren, wenn die dunkle Zeit anbricht und du dich zur Ruhe setzt.

Möge es deine Erinnerung an die Zeit wachhalten, in der du deine Fülle vor uns ausbreitest.

 

zu Samhain

Was von dir kam, Mutter Erde,

kehrt irgendwann zu dir zurück.

Nie ist uns das so bewusst wie in dieser Zeit,

wenn die Welt um uns trüb und nass und neblig erscheint.

Vergänglich sind auch diese Dinge, die ich nicht benötigt habe.

Nimm sie von mir, Mutter Erde,

und nimm meinen Dank.

 

zu Mittwinter

Tief im Herzen des Winters,

inmitten von Kälte und Dunkelheit,

feiern wir, dass das Licht die Dunkelheit besiegen wird,

dass der Zyklus von Neuem beginnt.

Von dir zu uns, Erdmutter:

Auch wenn du tief in dir ruhst,

so sind wir doch durch dich miteinander verbunden und auch mit dir verbunden.

Von uns zu dir, Erdmutter:

Nimm, was wir nicht gebraucht haben,

unsere Liebe und unsere Dankbarkeit.

 

 

zu Imbolc

Ein Teil deines Netzes sind wir, Mutter Erde,

durch dich mit allem verbunden.

Durch dich finden wir Halt, im Ritual wie im Leben.

Wenn wir nun gleich gehen, dem Frühling entgegen,

so sind wir uns deiner doch sehr bewusst.

Was wir hier zurücklassen,

soll dir unsere Dankbarkeit und Zuneigung ausdrücken

und deine Kräfte für die kommende Zeit des Erwachens stärken.

 

 

zur Frühjahrs-Tagundnachtglieche

Mutter Erde,

du ewige Verwandlungskünstlerin!

Aus weiß, schwarz und braun der kalten Jahreszeit verwandelst du dich

in ein Kaleidoskop von Farben.

Und doch bist du immer du,

Mutter Erde,

und hältst die Welt im Gleichgewicht.

Auch in diesem Ritual warst du für uns da,

und dafür danken wir dir.

Nimm, was wir nicht gebraucht haben,

mache es zu einem Teil der Wandlung.

Solo-Samhain-Ritual 2016

30. Oktober 2016

Hier ganz kurz der Entwurf für das diesjährige Samhain-Ritual:

samhain-ritual-2016

Die gallische Herdkultur steht im Vordergrund.

Der Kürzel CS steht für Ceisiwr Serith, dessen Gebete ich als Grundlage für meine deutschen Versionen genommen habe, z.T. angepasst, wo mir die 1:1-Übersetzung nicht passend erschien.

Nicht alle Texte sind komplett ausgeschrieben, da ich sie standardmäßig in meinen Ritualen verwende. Notfalls schaut einfach unter Mabon, Lughnasadh etc. nach.

Euch allen ein wunderbares Samhain oder auch Halloween!

20161030_154344

 

 

Aus der Halloween-Bäckerei: Frankenstein-Cookies mit Matcha, Schoko-Vanille-Spiralen und Keltenkringel, z.T. mit Schokorand

Merken

Merken

Samhain-Kalender für Teenager

22. Oktober 2016

Vor einigen Jahren habe ich bereits den Samhain-Kalender für kleine Heiden erstellt. Diese Version hier ist nun eher für etwas ältere Kinder bzw. Teennager gedacht oder auch für Neueinsteiger.

Der Kalender besteht aus vier Teilen. Dabei können die Teile 1-3 auch über mehrere Tage gestreckt werden. Der vierte Teil ist ein abschließendes Ritual, das passend an Samhain gemacht werden kann, aber auch an einem anderen Tag.

Viel Vergnügen!

 

samhain-kalender-fuer-teenager-ahnen-des-blutes

samhain-kalender-fuer-teenager-ahnen-des-landes

samhain-kalender-fuer-teenager-ahnen-des-herzens-und-des-geistes

samhain-kalender-fuer-teenager-der-ahnenschrein